Semester an der UMH Elche / Spanien

Es hat mir super gefallen. Ich vermisse die spanische Lebensweise jetzt schon und würde am liebsten wieder zurück. Mein Spanisch hat sich auf jeden Fall verbessert und auch sonst habe ich viele Erfahrungen sammeln können. Auch wenn ich an der MSM sehr viel verpasst habe, da sich die Semester überschnitten haben, hat es sich gelohnt.

Information über die Universität

Nachdem ich meine Zusage von der MSM im September 2015 bekam, musste ich alle Dokumente auf einem Portal der UMH Elche hochladen. Recht schnell bekam ich dann auch von der UMH eine Zusage. Kurze Zeit später meldete sich schon mein Buddy bei mir, dem ich vorab schon einige Fragen stellen konnte.

Ein paar Tage vor Vorlesungsbeginn habe ich mich dann in Elche immatrikuliert.

Leider funktionierte die Maschine zum Drucken der Studentenausweise nicht, deshalb konnte man sich auch nicht in sein Onlineportal einloggen. Erst einige Wochen später. Was sehr ärgerlich war, da man nicht an die Unterlagen kam.

Eine Orientierungswoche oder eine Informationsveranstaltung für alle Austauschstudenten gab es nicht. Wäre aber ganz hilfreich gewesen.

Kursinformationen

Matematicas de las operaciones financieras

Den Kurs kann ich mir für Investition und Finanzierung anrechnen lassen. In der Vorlesung wurden hauptsächlich Übungsaufgaben vorgerechnet. Die Klausur dauerte zwei Stunden und bestand aus zehn Aufgaben, die jeweils einen Punkt gaben. 10% Theorie und 90% Rechenaufgaben.

Analisis financiero empresarial

Kann ich mir für Externes Rechnungswesen anrechnen lassen. Ich empfehle diesen Kurs aber nicht weiter, da ein System verwendet wird, welches in kurzer Zeit nicht erlernbar ist, da es nur in Spanien und Frankreich verwendet wird. Die Professorin war zudem sehr unfreundlich.

Introduccion a la direccion financiera

Könnte man sich auch für Investition und Finanzierung anrechnen lassen. Es wurden allerdings keine Übungsaufgaben vorgerechnet, sondern Formeln besprochen. Der Professor hat aber Rücksicht auf Erasmusstudenten genommen.

Investigacion de Mercados

Diesen Kurs hätte ich mir für Marketingentscheidungen anrechnen lassen können. Ich empfehle ihn allerdings nur weiter, wenn man zu Beginn schon sehr gut Spanisch spricht, da regelmäßig Vorträge gehalten werden müssen.

Alle Kurse werden auf Spanisch gehalten, geben 6 Credits und es gab keine Anwesenheitspflicht.

Die Vorlesungen finden zweimal die Woche für jeweils 90 Minuten statt und sind sehr klein, vergleichbar mit Schulklassen.

Es gibt einen englischen Kurs, Marketing Plan. Dieser Kurs wurde nur von Austauschstudenten belegt.

Sprachkurs B1.2

Der Kurs kostet 120€ und findet zweimal die Woche für je zwei Stunden statt.Vor der Anmeldung wird empfohlen online den Cervantes Test zu machen, um den richtigen Kurs auszuwählen. Dies war im Endeffekt sinnlos, da aufgrund fehlender Anmeldungen mehrere Kurse nicht zustande kamen. Ich musste mich entweder für einen zu einfachen oder zu schweren Kurs entscheiden. Ich empfehle den Sprachkurs nicht weiter, da der Lehrer meistens unvorbereitet war und uns nach der Reihe Aufgaben aus dem Übungsbuch lösen ließ. Als gute Alternative kann man in Alicante an verschiedenen Sprachschulen auch Einzelstunden nehmen.

Stadt

Ich habe mich entschieden, nach Alicante zu ziehen und nach Elche zu pendeln, da mich die Lage am Wasser überzeugt hat.

In Alicante gibt es zwei Sehenswürdigkeiten, das Castillo de Santa Barbara, von dort hat man eine tolle Sicht auf die Stadt, und die Insel Tabarca. In Alicante wird sehr viel gefeiert, fast jedes Wochenende findet eine andere Veranstaltung statt.

Besondere Ereignisse sind:

Carnival de Alicante, ist jedoch nicht vergleichbar mit unserem Karneval.

Die Semana Santa, es finden mehrere Prozessionen in der Stadt statt. Es gibt mehrere religiöse Veranstaltungen.

Las Hogueras, in der ganzen Stadt sind Kunstwerke aus Pappe aufgestellt, täglich finden Feuerwerke statt. Es sind einfach alle Menschen am Feiern.

Elche ist auch eine schöne Stadt, dort ist es nicht so touristisch, es ist aber auch weniger los. Die Basilica de Santa Maria kann man sich angucken und es gibt viele schöne Palmenparks.

Hingeflogen bin ich mit Ryanair von Köln aus und zurück mit Norwegian Air. Beide Flüge waren sehr günstig.  Es lohnt sich die Gepäckgebühren bei den Airlines zu vergleichen, da diese vor allem bei Ryanair in der Hauptsaison sehr hoch sind. Von Düsseldorf und Weeze gibt es auch Verbindungen. Vom Flughafen aus fährt alle 20 Minuten ein Bus in die Stadt, wer öfter zum Flughafen fährt, sollte sich eine 10er Karte kaufen.

Unterkunft

Am besten ist es sich eine Unterkunft vor Ort zu suchen. Ein Zimmer findet man in Alicante sehr schnell. Ich bin zwei Wochen vorher angereist, um mein Spanisch an der Sprachschule Enforex noch ein bisschen aufzubessern. Meine WG habe ich über Facebook gefunden. Unser Vermieter hat mehrere Wohnungen in der Stadt, die er an Studenten vermietet. In den meisten Fällen, anders als bei uns, sucht der Vermieter aus wer einzieht und nicht die WG. In den meisten WGs wohnen Erasmusstudenten, da die Spanier sehr lange zu Hause wohnen bleiben. In meiner WG haben ein Spanier und der Rest Erasmusstudenten oder Erasmuspraktikanten gewohnt.

Ich entschied mich in die Nähe des Bahnhofes zu ziehen. Trotzdem habe ich sehr zentral gewohnt, am Plaza Luceros. Die Stadt ist sehr überschaulich, man kann echt alles zu Fuß erledigen. Die komplette Miete betrug 250€ und wir mussten eine Kaution von 250€ hinterlegen. Im Preis mit inbegriffen war auch ein Putzmann, der alle zwei Wochen kam. Alicante ist sehr günstig. Ob in Bars, Cafes oder im Supermarkt, es ist deutlich günstiger als bei uns. In der Drogerie sollte man die Doppelpacks oder XXL-Packungen kaufen, da es sonst teurer ist als in Deutschland. Außerdem lohnt es sich Obst und Gemüse im Mercado zu kaufen.

Das Monatsticket nach Elche kostet 67€ im Monat, eine Hin- und Rückfahrt 4,25€. Der Zug fährt ein- bis zweimal die Stunde und eine Fahrt dauert zwischen 30 und 40 Minuten. Der Zug fällt eigentlich nie aus und ist immer pünktlich. Es gibt noch die Alternative mit dem Bus zu fahren. Wer öfter mit dem Bus oder der Tram in Alicante fährt, zum Beispiel zum Playa San Juan, sollte sich eine Bonobus- Karte holen. Alle Studenten, auch die aus Elche, haben die Möglichkeit im Sala de Estudios, der in der Klausurenphase 24 Stunden geöffnet hat, zu lernen.

Reisen

Alicante liegt sehr zentral. ESN bietet mehrere Reisen an. Eigenständig zu verreisen, ist meiner Meinung nach aber günstiger. In die umliegenden Städte empfiehlt es sich mit ALSA (Busunternehmen) zu fahren. Nach Valencia, zum Beispiel, kommt man schon für 5€ und die Stadt ist echt sehenswert. Eine Dreiviertelstunde von Alicante entfernt liegt Benidorm (Ballermann für Engländer), dort gibt es einen tollen Wasserpark (Aqualandia) und noch viele andere Freizeitangebote. In Murcia ist man auch sehr schnell, sollte man allerdings besuchen wenn es noch nicht so heiß ist. Barcelona und Sevilla habe ich auch besucht, mir waren die Fahrten von 6 und 11 Stunden allerdings zu lang. Flüge innerhalb Spaniens sind ab Alicante allerdings eher teuer. Es empfiehlt sich von Barcelona oder Madrid zu fliegen.

Krankenversicherung

Ich habe bei der DEBEKA eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen.

Freizeitaktivitäten

ESN Elche hat in den ersten Tagen einige Kennenlernveranstaltungen angeboten. In Alicante gab es das ganze Semester über Erasmuspartys und andere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Tandem- Treffen. Am Anfang sind die Erasmusbars, wie das Havana Barrio oder Carpe Diem eine erste Anlaufstelle. In Alicante gibt es viele Weggehmöglichkeiten. Im Barrio, am Hafen und in der Stadt verteilt. Es ist auf jeden Fall für Jeden et was dabei. Man kann auch in den Facebook Gruppen von ESN Alicante beitreten, dort werden regelmäßig Events gepostet.

 

Das einzige was ich nicht so toll fand, war die Organisation an der UMH und, dass man dort als Erasmusstudent benachteiligt wurde. Ich denke das liegt daran, dass in Elche sehr wenige Erasmusstudenten sind. Die meisten haben ebenfalls in Alicante gewohnt, da sich dort das Studentenleben abspielt.

umh-elchelaexplanadadeespanaelche-1

Ein Bericht von Laura Nottebrock

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s