Semester an der Université Montesquieu de Bordeaux / Frankreich

Bordeaux und die gesamte Region ist einfach absolut top und definitiv zu empfehlen.

Die Universität

Die Université de Bordeaux setzt sich aus vier ehemals eigenständigen Universitäten zusammen, ähnlich wie die ehemaligen Universitäten Essen und Duisburg. Die Université Montesquieu (oder Bordeaux IV) befasst sich mit den Wirtschaftswissenschaften und innerhalb dieser gibt es noch Fakultäten und „Ableger“ wie die IUT an der ihr eigentlich studieren werdet. Gerade am Anfang ist das sehr verwirrend, da man von verschiedenen Personen und International Offices E-Mails erhält und in einen Topf mit allen Bordeaux 4 Erasmus Studenten geworfen wird. Wo ich genau studiere habe ich dann auch quasi erst vor Ort erfahren.

Außerdem ist vielleicht im Bezug auf die Wohnungssuche zu erwähnen dass sich der Großteil der Université de Bordeaux auf dem Campus in Pessac befindet während die IUT in der Innenstadt liegt.

Fazit: Die Organisation ist manchmal etwas Chaotisch aber dafür sind alle Ansprechpartner geduldig, kulant und erklären auch gerne nochmal wie alles abläuft. Am wichtigsten: Sylvie Castets ( Head of International Programs an der IUT) Eine Besonderheit bei der Bewerbung ist definitiv, dass die IUT keinerlei Sprachliche Anforderungen gestellt
hat was Französisch angeht, da dort auch Kurse auf Englisch angeboten werden. !!Vorsicht!! Es hat sich herausgestellt, dass einige Dozenten gar nicht in der Lage sind auf Englisch zu unterrichten und dass letztendlich doch die meisten Kurse auf Französisch Unterrichtet werden, auch wenn das vorab nicht so kommuniziert wird. Dementsprechend solltet ihr schon ein B1 Level (aufwärts) mitbringen. Außerdem kann zur Auffrischung eurer Kenntnisse in Pessac ein Französisch B2/C1 Kurs belegt werden. Noch ein kurzes Lob an den ISMA. Malte Kluck ist bei dem gesamten Bewerbungsprozess bis hin zur Kurswahl in Frankreich immer sehr hilfreich und geduldig gewesen, egal ob im persönlichen
Gepräch, E-Mail oder Telefon. Also keine Angst, ihr werdet von Duisburg aus erstmal
gut betreut. 😉

Kursinformationen

An der IUT werden neben ein paar Sprachkursen Marketingkurse unterrichtet. Alle Marketingkurse gaben lediglich 3 ECTS, der Französisch Sprachkurs 5 ECTS An der IUT wird in kleinen Gruppen (ca.20) Studenten Unterrichtet. Der Lehrinhalt ist eher Praxisorientiert, dies bedeutet ihr führt über das Semester Marketingprojekte und verschiedene Analysen durch und werdet dabei von den Dozenten betreut. Zum einen schafft dies eine gute Abwechslung zu den sehr wissenschaftlich orientierten Vorlesungen an der MSM und kam mir persönlich teilweise wie ein Praktikum vor, zum anderen ist die Atmosphäre sehr schulisch und nimmt viel Eigenverantwortung sowie Freiheiten. Geschmackssache

Meine Kurswahl:

Etudes et Recherches Commerciales
Durchführung zweier Absatzmarktanalysen mit abschließender Präsentation Der Kurs ist extrem Praxisorientiert und definitiv zu empfehlen wenn man einen Einblick in die Absatzmarktforschung bekommen möchte. Die Dozentin ist ebenfalls sehr hilfsbereit gewesen und spricht Englisch und Französisch. Ich empfehle jedoch den Kurs auf Französisch zu belegen.

Marchés internationaux
Der Kurs beschäftigt sich mit der Analyse ausländischer Märkte auf eine jedoch nicht sehr wissenschaftliche Art und Weise. Zudem ist der Dozent nicht besonders hilfreich und hat sich anmerken lassen, dass er an Erasmus-Studenten keinerlei Interesse hat. Bei Fragen spezifisch zum Kurs wurde man abgewiesen und an Mme Castets (International Office)
weitergeleitet. Abschlussprüfung ist eine Klausur.

Marketing Opérationnel
Der Kurs vermittelt praktischen Grundlagen desMarketings. Als Abschlussprüfung musste eine Präsentation gehalten werden in der man vorstellt wie man ein innovatives Produkt auf dem französischen Markt etabliert. (Nicht zu unterschätzen) Die Dozentin vermittelt während des Semesters alle wissenschaftlichen und praktischen Kenntnisse, welche man dann in der Präsentation anwenden muss. Während den Seminaren ist auch genügend Zeit Fragen zu eurer eigenen Präsentation mit der Dozentin zu besprechen. Der Kurs ist definitiv zu empfehlen.

Anglais (Business English)
Hier lernt ihr Business und Marketing Vokabeln, haltet Präsentationen auf Englisch und habt eine mündliche Abschlussprüfung. Der Kurs kann hilfreich sein, ist für Studenten mit sehr guten Englisch-Kenntnissen jedoch unterfordernd.

Français langue étrangère
Dieser Kurs wird anders als die Kurse der IUT auf dem Campus in Pessac unterrichtet. Ich kann diesen Sprachkurs nur empfehlen, da ihr hier euer Französisch deutlich verbessern könnt und zudem mit vielen Erasmus-Studenten in Kontakt kommt die an der Bordeaux 4 studieren. Für den Kurs müsst ihr mehrere kleinere Essays schreiben ab und zu eine Präsentation halten und am Ende eine Klausur schreiben. Das klingt nach viel Arbeit, ist aber definitiv zu bewältigen und hilft sehr.

Stadt

Nach Bordeaux gibt es nur sehr sehr teure Direktflüge und selbst mit Umsteigen wird es meistens nicht sehr billig… Ich empfehle daher Fernbusse und Bahn(SNCF)  Erst sollte man nach Paris ein Ticket buchen von dort weiter nach Bordeaux, wer ein Auto hat dem kann ich nur empfehlen damit anzureisen, da das für das Reisen in der Region extrem hilfreich ist. (siehe Rubrik Reisen)

Unterkunft

Die Kosten für eine Private Unterkunft, sprich WG sind vergleichsweise sehr teuer ca. 380-500€ für ein Wg- Zimmer in der Innenstadt. Guckt euch einfach bei lacartedescolocs.fr und in den Facebook Erasmus Bordeaux Gruppen um. Ebenso Lebenshaltungskosten sind etwas höher als in Deutschland. Ich habe im Studentenwohnheim in einem Chambré Renovée in Pessac gewohnt und hatte Glück mit dem Zimmer, da sich diese von der Qualität je nach Wohnheim und Gebäude stark unterscheiden. Der Weg zur Uni war leider etwas weit jedoch lag die Miete nach CAF nur noch bei schlappen 150€ im Monat.

Reisen

Ich habe so ziemlich jeden Surfspot und Strand von Lacanau (1h) bis San Sebastian (3hSpanien) abgeklappert. Außerdem kommt man günstig nach Paris und man sollte sich auch die Châteaus rund um St. Emilion und die Weinverkostungen nicht entgehen lassen. Vor meinem Auslandssemester habe ich von Rotwein absolut nichts gehalten, jetzt bin ich absolut begeistert und kann nur empfehlen sich die Gelegenheit erstklassige Bordeaux-Weine zu günstigen Preisen nicht entgehen zu lassen. Die Dune du Pilat ist auch nur eine Stunde entfernt und an sonnigen Tagen absolut zu empfehlen.

Krankenversicherung

Keine zusätzliche notwendig. In Frankreich braucht jeder Student jedoch eine Haftpflichtversicherung, falls ihr keine habt solltet ihr diese erst in Frankreich abschließen, da dies dort nur ca.15€ für ein Semester kostet. Wo und wie das funktioniert wird euch bei der Einschreibung auch nochmal erklärt.

Freizeitaktivitäten

Bordeaux ist eine Großstadt und hat was Clubs und Bars angeht etliches zu bieten. Egal ob Indie-Alternativo, Techno-Fan oder Pop-und Chartsliebhaber es gibt für alle eine Szene. Aber Vorsicht die Clubs und Bars sind wirklich sehr teuer. Zudem gibt es viele Museen und Ausstellungen die für Studenten oft gratis sind und die Möglichkeit Sport an den etlichen Beachvolleyball Feldern, Fußballplätzen, Basketballcourts und Skateparks zu machen besteht immer. (Und das direkt in der Innenstadt an der Promenade) Außerdem empfehle ich sich mal mit dem Unisport zu befassen, da das Angebot einfach riesig ist. Ich persönlich habe Bordeaux auch wegen der Nähe zu den Pyrenäen und dem Atlantik ausgewählt, sprich ich wollte Surfen und Snowboarden und habe das sowohl mit Freunden privat machen können als auch auf wöchentlichen Ausflügen mit der Sport Fakultät. Es gibt hier auch Kurse für Anfänger 😉

Fazit

Bordeaux und die gesamte Region ist einfach absolut top und definitiv zu empfehlen. Leider war mir persönlich der Unterricht an der IUT einfach zu schulisch, aber das ist wie gesagt Geschmackssache.
Generell kann ich nur jedem empfehlen ein Erasmus Semester zu machen. Es wird euren
Charakter positiv prägen und ganz sicher eine tolle Erfahrung.

Ein Bericht von Leonhard Rosenauer

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s