Semester an der Université Montesquieu de Bordeaux / Frankreich (2)

Zuweilen erfordert es auch Mut, Fehler zu machen, doch Ihr werdet sehen, dass man mit etwas Ehrgeiz im Laufe der Wochen über sich hinauswächst.

Das Wintersemester 2013/14 habe ich an der IUT in Bordeaux, in der südwestlichen Region
Frankreichs, Aquitaine studiert. Im Folgenden findet ihr einen kurzen Bericht bezüglich
Fragen zu Vorbereitung auf das Erasmussemester, Anreise, Unterkunft, Universität, Sprache und Stadt. Bei aufkommenden Fragen könnt Ihr jederzeit über das ISMA Büro oder via Email mit mir Kontakt aufnehmen. Ich bin auch gerne bereit, Euch bei einem persönlichen Gespräch weitere Tipps zu geben.

Vorbereitung

Nach dem ersten Schritt, dem Ausfüllen der Standard-Bewerbungsunterlagen, die auf der
MSM Seite zu downloaden sind, ist alles sehr schnell verlaufen. Drei Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist habe ich meine Zusage für Bordeaux vom ISMA Büro erhalten. Mein Erasmuskoordinator hat mich sofort mit den zuständigen Kontaktpersonen meiner Partneruniversität in Bordeaux vertraut gemacht. Bei offenen Fragen oder Komplikationen mit der Partneruni wurde mir von meinem Ansprechpartner des ISMA Büros sofort Hilfe geleistet. Kurz vor meiner Abreise nach Frankreich hatte ich mit meiner französischen Erasmuskoordinatorin das erste Treffen und die folgenden Abläufe und Termine geklärt.

Anreise

Zu empfehlen ist die Buchung eines Zugtickets drei Monate vor Abreise unter der Seite voyages-sncf.com. Der Thalys-Zug fährt in drei Stunden direkt von Essen oder Köln nach Paris Gare du Nord. Vom Gare du Nord müsst Ihr mit der Metro 4 zum Gare de Montparnasse fahren, wo der TGV nach Bordeaux abfährt. Je eher ihr bucht, desto günstiger wird es. Ich habe ein Ticket von Köln nach Bordeaux für 60 € erworben. Die Reisedauer mit Umsteigezeit in Paris eingerechnet kann sich auf 8 bis 9 Stunden belaufen. Von großem Vorteil empfinde ich jedoch die unlimitierte Gepäckmitnahme im Zug im Vergleich zum Fliegen. Erfahrungsbericht Erasmus IUT Bordeaux Montesquieu IV, Wintersemester 2013/14, Bordeaux, Frankreich Mit einem etwas höheren Budget verbunden sind die Linienflüge zum Flughafen Bordeaux-Mérignac, der sich etwa 10 km westlich von Bordeaux befindet. Eine weitere Möglichkeit des Transfers eröffnet sich seit kurzem durch die Busgesellschaft Eurolines. Der Ticketpreis ist jedoch höher als der des Zuges und die Fahrtdauer kann sich je nach Destination schon auf einen ganzen Tag ausweiten.

Unterkunft

Studentenwohnheim

Nach meiner Zulassung an der IUT Bordeaux IV erhielt ich vom Büro Relations internationales eine weitgehende Informationsbroschüre über die Möglichkeiten einer Wohnungsfindung in Bordeaux. Die Vergabe eines Zimmers läuft über die Gesellschaft CROUS Aquitaine. Bevor man sich online auf der Website von CROUS anmeldet, muss ein vom internationalen Büro der Université Bordeaux IV zugesendeter Antrag ausgefüllt werden. Dies ist ein hoch bürokratischer Prozess. Viele Angaben über die familiäre Situation beider Elternteile und bestehende Geschwister sind zu machen. Es gibt sehr viele Studentenwohnheime in Bordeaux, die meisten liegen jedoch in Pessac auf dem großen Campus der Universités Bordeaux III und IV: Villages 1-5. Diese kann ich nach Aussagen einiger Erasmusstudenten nicht empfehlen. Die Gründe sind mangelnde Hygiene der Appartements (Kakerlaken, etc.), wie auch die große Entfernung zur Innenstadt. Zwar fährt die Tram nach Pessac alle zehn Minuten, doch unter der Woche geht ab 11 Uhr nichts mehr, was bei abendlichen Besuchen in Bars und Kneipen sich als schwierig erweisen kann. Zu empfehlen ist das im Jahr 2011 gebaute Studentenwohnheim La Coeur de Bastide, welches direkt gegenüber der IUT liegt, und in dem ich selbst unter dem Semester gewohnt habe. Insgesamt finden sich dort 300 Appartements, von der Kategorie T1 und T2 und ein Waschsalon mit jeweils zwei Waschmaschinen und Trocknern. Ich habe selbst in dem Appartement T1 (350 € par mois) gewohnt und war völlig zufrieden mit der Ausstattung. Es ist möbliert mit Bett, Schreibtisch, Wandregal und einem kleinen Kleiderschrank. Zum Vorteil gegenüber vielen anderen Wohnheimen, verfügt jedes Appartement über ein eigenes Bad (Dusche, Toilette und Waschbecken), wie auch über eine kleine Kochnische mit Herd und Kühlschrank. Seit 2014 ist das Studentenwohnheim nun auch mit WIFI ausgestattet. Die Verbindungsstärke ist leider gegen Abends sehr schwach. Das Appartement T2 (450 € par mois) unterscheidet sich nur in dem räumlichen und dem damit verbundenen preislichen Faktor, da dem Student noch ein Wohnzimmer zur Verfügung steht. Eingeschriebene Studenten der IUT werden direkt in diesem Studentenwohnheim untergebracht. Appartement außerhalb des Studentenwohnheims: Die Suche eines Appartements auf eigenen Füßen erweist sich laut Aussagen seitens aller Erasmusstudenten als äußerst schwierig. Jede freistehende Wohnung in Bordeaux wird von Wohnungsagenturen verwaltet. Fast alle französischen Agenturen verlangen jedoch ein bestehendes französisches Konto, welches wiederum aber nur mit einem festen Wohnsitz in Frankreich zu eröffnen ist. Diese Non-logik bereitet Suchenden zwar nur endloses Kopfschütteln, wird sich dennoch in den nächsten Jahren nach meiner Auffassung nicht ändern. Eine Alternative bietet sich bei der Agentur, ein Elternteil als Bürgen anzugeben, wenn er im Besitz der französischen Bürgerschaft ist.

Wohngemeinschaften

Hierbei stelle ich einer der größten französischen Websites zusammen, mit denen andere Erasmusstudenten ein Zimmer in einer WG in Bordeaux gefunden haben.

Universität

Die Abkürzung IUT steht für „Institut universitaire de technologie“ und ist ein interner universitärer Partner der Universität Bordeaux IV, welche außerhalb von Bordeaux liegt. Die IUT befindet sich im Stadtviertel La Bastide und ist die Brücke Pont de Pierre überquerend zehn Minuten von der Innenstadt Bordeaux entfernt. In Frankreich existieren gegenwärtig 33 IUT, die sich stark am amerikanischen universitären Modell orientieren. Die IUT bietet in der Erfahrungsbericht Erasmus IUT Bordeaux Montesquieu IV, Wintersemester 2013/14, Bordeaux, Frankreich Licence, das französische pendant zum europäischen Bachelor viele spezifische Studiengänge an, wie etwa Entrepreneur, Vente et Achat, Management des projets commerciaux à l’international etc. Ein Studiengang besteht aus einer Klasse mit maximal 28 Studenten, die für die Zulassung sowohl ein schriftliches als auch mündliches Bewerbungsverfahren durchlaufen müssen. Dies gilt jedoch nicht für Studenten im Rahmen des Erasmusprogramms. Es existiert ein fester Stundenplan mit zu bestehenden 30 ECTS, der alle fünf Wochentage ausfüllt. Der Unterricht beginnend um 8 Uhr morgens und endend um 18 oder 19 Uhr abends, sieht eine Anwesenheitspflicht vor, die von jedem Dozent/Professor jede Unterrichtsstunde vormittags und nachmittags mit der Klassenliste kontrolliert wird. Kleine Kaffee und Raucherpausen zwischen den Kursen von einer Viertelstunde wie auch eine Mittagspause von 1 bis 1/1/2 Stunden sind festgelegt, auf welche die Studenten auch gerne aufmerksam machen, wenn der Professor die Intention hegt, die Stunde zu überziehen. Der Unterricht weicht sehr stark von dem an der MSM gehaltenen ab. Die IUT zeichnet sich dafür aus, dass 70% der Professoren Professionels sind, de facto neben ihrer lehrenden Tätigkeit an der IUT in der Wirtschaft arbeiten oder gearbeitet haben. Zum Exempel, meine Professorin Madame Perrin des Kurses Marketing international arbeitete zwei Wochen im Monat in Peru. Weiterhin ist die Nähe zu regionalen aber auch überregionalen Unternehmen, wie auch die internationale Präsenz von Professoren aus Asien, Lateinamerika, der USA und Kanada zu unterstreichen. In Bezug auf die Zusammenarbeit mit den Unternehmen, sind insbesondere die Weinindustrien in und um Bordeaux zu nennen. So hatte ich schon zu Anfang des Semesters Gelegenheit, eine persönliche Führung des Direktors durch den Champagner und Weinkeller des global renommierten Weinvertriebes Milléssima erleben zu dürfen. Unter berühmten Champagnermarken wie Dom Pérignon und Moët&Chandon waren unter anderem auch Flaschen in Wert von 800.000 bis 1.000.00€ zu finden. Anschließend wurde unsere Klasse zu einer privaten Soirée mit potentiellen Käufern aus aller Welt eingeladen. Dies hat mir einen guten Einblick in die ersten Abläufe des Weingeschäfts vermittelt. Der Aufwand meines Studiums an der IUT war enorm hoch und nicht mit dem Stoff an der MSM zu vergleichen. Das Semester durchgehend musste man fast alle zwei Wochen Hausarbeiten und Referate abgeben, da manche Kurse nur für eine Dauer von ein bis drei Wochen stattfanden. Der Inhalt der Kurse wurde zu Mitte, in den sogenannten „TD“ und am Ende des Semesters, in der Examenswoche in Form von den „Partiels“, abgeprüft. Das Studieren an der IUT besteht zum großen Teil aus Teamwork. Viele der Hausarbeiten sind in Gruppen zu schreiben. Ich empfand diese Art von Studieren als äußerst effizient. Es fördert nicht nur den Teamgeist in der Klasse, sondern ist als auch als eine Vorbereitung auf die Arbeitspraxis zu sehen.

Sprache

Französisch auf dem Sprachniveau von mindestens B2 / C1 bis C2 ist erforderlich. Auch wenn die IUT den Charakter einer vergleichbaren internationalen Business School trägt, sind fast ausschließlich alle Kurse auf Französisch. Ich hatte im ganzen Semester neben kleineren Seminaren und Vorlesungen nur zwei Kurse auf Englisch, dies war einmal Business Englisch Anglais des affaires und International Negotiating. Wie bereits erwähnt, sind in fast jedem Kurs Haus-und Seminararbeiten auf Französisch zu schreiben. Des Weiteren werden den Studenten durchgehend Aufgaben während des Unterrichts in Teamarbeiten gestellt. Es ist demnach wirklich sehr essentiell, ein gutes Französisch zu beherrschen, da sonst eine aktive Teilnahme nicht möglich ist. Trotz meiner guten Französischkenntnisse im Rahmen meines Studiums der Kulturwirtschaft Französisch fiel es mir anfänglich schwer, Notizen während des Unterrichts zu machen. Ich möchte Euch auf gar keinen Fall, die Motivation nehmen, sich für ein Erasmus-Semester in Bordeaux zu bewerben, dennoch finde es wichtig, Euch auf das hohe Niveau an der IUT aufmerksam zu machen. Zuweilen erfordert es auch Mut, Fehler zu machen, doch Ihr werdet sehen, dass man mit etwas Ehrgeiz im Laufe der Wochen über sich hinauswächst.

Stadt und Umgebung

Stadt

  • Rue St Catherine : Einkaufsmeile
  • Flusspromande : ideal für sportliche Aktivitäten : Jogging, große Skatearea, Hocky und Basketballplatz
  • Place de la Victoria : Férias Bordeaux Ende September : Stierkampf bei die Universitäten von Bordeaux so wie ein Team, zusammengestellt aus Erasmus-Studenten gegeneinander antreten. Gewinner im Jahr 2013: IUT Bordeaux IV!
  • Marché Dominical des Chatrons : Sonntagsmarkt (nur vormittags, 10-14 Uhr) an der Flusspromenade : Warme Gerichte vom Jamaikaner, traditionelle französische Bauernküche, Paella und Muschelgerichte, Boulangerie und Boucherie, Käse-, Wein-, und Senfsorten
  • Marché aux Puces Saint Michel : Floh-und Antiquätenmarkt
  • Quartier St Michel : Marokkanische und arabische Kulinaritäten
  • Place de la Bourse : abendlicher Treffpunkt mit Wein und BrotzeitPlace de
  • Quinconces : Jahrmarkt
  • Restaurants : Le Bistro Régent (3 x in BDX), La Maison du Vin(versch. Weine für einen
    fixen Preis zu kosten, Studentenrabatt)
  • Champagner Vertrieb Millésima : Degustation von Wein-und Champagnermarken
  • Bars : vorwiegend englische Kneipen mit internationaler Präsenz (Charles Dickens und House of Parliament (Quartier Bacalain, Flusspromenade,), Sherlock Homes Pub (Rue Judaïque), The Cock and Bull (nähe Hôtel de Ville) )
  • Clubs : IBOAT (Elektroclub auf dem Boot im alten Hafen), La Plage (kommerziell, viele Areas
  • Les 4 sans : Elektroclub, Konzertsaal
  • Quartier Bastide : Alter Bahnhof, spontan organisierte Raves im kleinem Rahmen im
    Sommer

Umgebung

  • zahlreiche Weingüter um Bordeaux und Mérignac
  • Trip nach St. Émilien, Bayonne, Pau, San Sébastien (Baskenland Nordspanien)
  • Surfen : Lacanau, Moliets, Biarritz
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s