Semester an der ESC Troyes / Frankreich (6)

Die Uni ist ziemlich interaktiv und es herrscht eine äußerst familiäre Atmosphäre.

Die Universität

ESC Troyes ist eine private Uni, für die die französischen Studenten pro Semester ca. 3000€ zahlen müssen. Sie ist wesentlich kleiner als unsere Universität und gleicht viel mehr einer Schule, in der man nach einiger Zeit viele Gesichter kennt und einen sogar die Professoren teilweise grüßen.

In der Eingangshalle befinden sich eine Tischtennisplatte, ein Kicker und sogar ein kleiner Fitnessraum (im Außenbereich sogar ein Basketballplatz). Im Zentrum des Gebäudes ist eine Art Snackbar, die von den Studenten selber verwaltet wird. In den Pausen wird dort moderne Musik gespielt. Dadurch entsteht eine äußerst entspannte und lockere Atmosphäre.

Falls man Fragen oder Probleme hat, kann man jeder Zeit ins International Office gehen. Die deutschsprachigen Austauschstudenten haben hier eine eigene Ansprechpartnerin, die auch die deutsche Sprache beherrscht und äußerst hilfsbereit und nett ist.

Weiterhin gibt es eine studentische Organisation (INTER3), die extra dafür da ist das Leben der Austauschstudenten so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Sie besteht aus Studenten, die einem jeder Zeit bei Problemen behilflich sind und einem auch vor allem am Anfang zur Seite stehen (vom Bahnhof abholen, zur Wohnung bringen, auf Partys vor Ort sind etc..).

Generell kann man noch sagen, dass die Uni ziemlich interaktiv ist. Es wird viel über das Intranet kommuniziert und man erhält fast täglich Emails mit Informationen über zukünftige Veranstaltungen oder sonstiges. Es herrscht eine äußerst familiäre Atmosphäre.

Kursinformationen

In den ersten zwei Wochen gibt es für die neuen Austauschstudenten einen Französisch-Intensiv-Kurs, der von morgens bis nachmittags geht. Im Vorfeld hat man online einen Test gemacht und somit sein Französisch-Level bestimmen lassen.  Der Unterricht erfolgt in Gruppen von ca. 12-25 Personen.

Die „normalen“ Kurse werden je nachdem auf Englisch oder Französisch angeboten. Die Teilnehmerzahl ist hierbei im Vergleich zu Duisburg äußerst überschaubar   (ca. 30 eingangsbereich-esc-troyesPersonen) und es erinnert ein wenig an Schulzeiten. Je nach Kurs wird die Endnote entweder durch eine Klausur , eine Präsentation (Powerpoint) oder einen schriftlichen Report ermittelt. Teilweise sind auch Kombinationen möglich ( z.B. Klausur und Präsentation).

Generell ist das Englisch der Professoren meist nicht das Beste (wobei es Ausnahmen gibt) und man braucht davor keine Angst zu haben, da man als Deutscher meist mit die besten Englischkenntnisse des Kurses vorweisen kann. Die Kurse, die auf Französisch sind, sind natürlich anspruchsvoller. Hierbei kommt es wohl öfter vor, dass die Erasmus-Studenten bei Sprachproblemen bzw. Überforderung „aus Mitleid“ mit einem E ( der schlechtesten Note [es gibt : A B C D E] ) bestehen.

Erwähnenswert ist noch, dass die Kurse teilweise total unterschiedlich starten und zu Ende gehen. Ich hatte zum Beispiel die ersten 2 Wochen gar keinen Unterricht, da meine Kurse erst später anfingen, wo hingegen mein Mitbewohner schon von Anfang an Unterricht hatte.

Die Stadt

Troyes ist eine recht kleine Stadt mit einer ganz hübschen Altstadt, in der sich viele Cafés befinden. Als Wahrzeichen gelten die zahlreichen Kirchen und Kathedralen der Stadt. Am Stadtrand befinden sich zwei Outlets, wovon eines recht groß und auf jeden Fall lohnenswert ist. Es gibt eine zentrale Einkaufsstraße, wobei das örtliche H&M auch schon das Highlight ist.

Unterkunft

Die Unterkunft wird im Vorfeld online geregelt. Man kann sich für 3 Wohnungen entscheiden (1-3. Wahl) und wird dann einer zugeteilt. Die Universität achtet hierbei darauf, dass man möglichst gleichgeschlechtliche Mitbewohner hat, wobei es nicht immer aufgeht. Meine 3-er WG war z.B gemischt. Die Wohnungen sind in der ganzen Stadt verteilt und man sollte sich im Vorfeld genau überlegen, wo man denn genau hin möchte. Meiner Meinung nach ist die Lage äußerst wichtig und ich empfehle definitiv eine Wohnung zu nehmen, die mitten in der Stadt ist. Auf der Karte erkennt man die Altstadt am rechteckigen Grundriss des Gebietes. Der Weg zur Uni beträgt dann machbare 15 Minuten und in den Partynächten ist man in kürzester Zeit zu Hause.

Die große Studenten-Residenz liegt relativ abseits und ist meiner Meinung nach aufgrund troyes13der Lage eher nicht zu empfehlen.

Die Mietpreise liegen bei ca. 400€ (inklusive Strom). Bezüglich des Internets erfragt man sich am besten bei den Studenten ein Passwort für das örtliche Free-WiFi, damit man nichts zahlen braucht. Dies klappt je nach Lage der Wohnung allerdings nicht immer einwandfrei.

Die Qualität der Wohnungen ist teilweise sehr unterschiedlich und hängt natürlich auch vom Vermieter ab.  TV und Fernseher sind jedoch nicht unbedingt standard. Dies ist von Wohnung zu Wohnung unterschiedlich.

Die Lebenshaltungskosten sind in Frankreich höher als in Deutschland. Man sollte anfangs die örtlichen Supermärkte vergleichen ( es gibt z.B auch Lidl) und auf die Preise achten.

Reisen

Wer viel sehen und erleben möchte, der sollte sich auf jeden Fall die „Carte 12-25“ für ca. 50€ kaufen. Mit dieser bekommt man einen Rabatt von bis zu 50% auf Zugfahrten in ganz Frankreich. Vor allem, wenn man öfters nach Paris fahren möchte, lohnt es sich.  Eine fahrt nach Paris dauert 1h 30min und kostet mit der Karte ca. 12€ pro Fahrt.

Auch in Troyes selber gibt es eine Ermäßigungskarte für den Bus. Es gibt Mehrfachtickets und auch bestimmte Studentenrabatte. Diesbezüglich einfach im Informationsbüro nachfragen, wo man auch die Karten erwerben kann (am Busbahnhof im Zentrum).

Krankenversicherung

Ist denke ich von Fall zu Fall anders, sollte aber im jeden Fall im Vorfeld abgeklärt werden.

Freizeitaktivitäten

Freizeitaktivitäten gab es mehr als genug. Es gibt z.B eine spezielle Studentenorganisation, die nur für die sportlichen Aktivitäten zuständig war. Zahlreiche Sportarten ( Fußball, Tennis, Tanzen, Basketball, Handball, Schwimmen, Rugby, Volleyball, Badminton….) wurden angeboten und waren kostenlos. Man musste hierbei im Vorfeld nur einmalig 20€ als Versicherung zahlen. Dies war meist eine gute Gelegenheit um auch mit französischen Studenten in Kontakt zu kommen. Bei Zahlung der Versicherung war auch der in der Uni befindliche Fitnessraum kostenlos zugängig.

Weiterhin gab es natürlich auch zahlreiche Unipartys. Diese wurden ebenfalls von einer einkaufsstraseStudentenorganisation veranstaltet und hatten meist ein Motto. Ein gewisses Highlight waren die sogenannten „Awards“. Dies war die Abschlussfeier der Studenten. Nachdem zunächst zahlreiche Preise in verschiedenen Kategorien vergeben wurden [z.B Miss  und Mr.ESC (jeder Student konnte vorher online abstimmen)] gab es in einem externen Club eine grandiose After-Party.

Weiterhin hat INTER3 einige Events speziell  für die Erasmus-Studenten organisiert. Beispielweise auch eine Einführungswoche zum Kennenlernen, in der Abends verschiedene Bars und Clubs angesteuert wurden. Ebenfalls gab es einen Ausflug ins Disneyland, eine Besichtigung eines Champagner-Kellers, einen Trip ins Elsass und und und….

Privat gefeiert wurde in Troyes in zwei Discotheken (mehr gibt es auch eigentlich nicht). Eine davon, das sogenannte „Cotton“ war recht klein und glich einer Art Keller. Die größere Discothek „Amphys“ liegt nur ein paar Meter entfernt. Die „Partymeile“ liegt eigentlich genau im Zentrum der Stadt.

Des weiteren gab es natürlich auch die ein oder andere größere Wohnungsparty, wobei die örtliche Polizei eher weniger gut auf Erasmus-Studenten zu sprechen ist und des öfteren schon recht früh die Partys beendete. Dabei ist jedoch nichts zu befürchten, wenn denn die Gäste auch , wie von der Polizei gefordert, dann einfach die Wohnung verlassen und die Party zu Ende ist.

Generell ist zu sagen, dass es an Partys definitiv nicht mangeln wird ! 😉

Fazit

Es lohnt sich definitiv (!) ins Ausland zu gehen und die ESC Troyes ist eine sehr gute Wahl. Ich war absolut zufrieden und habe eine wunderschöne Zeit erlebt und viele tolle neue Menschen aus der ganzen Welt kennengelernt.

Ein Bericht von André Körbs

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s