Studium an der Universidad de Léon (Spanien)

“León hat für ein Erasmussemester viel zu bieten und sollte man die Möglichkeit zu haben in der Stadt studieren zu dürfen, rate ich jedem diese Chance wahrzunehmen, denn León ist jede Erfahrung wert.”

Zeitraum des Austauschs

Oktober 2016 – Februar 2017

Partnerhochschule

Universidad de Léon

Kursinformationen

Titel der Kurse

Credits

Kursbeschreibung

Kommentare zum Kurs

Kurstitel: International Market Research (4 Credits):

In diesem Kurs wurden die grundlegenden Methoden in der Marktanalyse-und forschung behandelt und kann entsprechend für das Fach Empirische Forschungsmethoden: Multivariate Datenanalyse angerechnet werden. Vom Inhalt her war das Fach nicht sehr anspruchsvoll, weil der Professor auch nicht besonders in die Tiefe gegangen ist. Jedoch musste jede Woche eine Hausarbeit abgegeben werden, die die Endnote beeinflusste und dazu kam eine große Projektarbeit, die in Gruppen zu bearbeiten war und sich fast über das ganze Semester gezogen hat.

Kurstitel: Marketing Communication (4 Credits):

Dieser Kurs beinhaltete Marketingtechniken und -strategien und das Gestalten und Analysieren von Werbeinhalten. Die Professorin hat den Kurs interessant gestaltet und viele Anwendungsbeispiele und -aufgaben gegegeben, die das Lernen vereinfacht haben. Zudem kamen regelmäßig Aufgaben in Gruppenarbeiten, wobei die Ergebnisse in Präsentationen erläutert werden sollten.

Kurstitel: Consumer Behaviour (4 Credits):

In diesem Kurs wurden Themen bezüglich des Käuferverhaltens behandelt, das umfasste  die Motivation und Anreize des Käufers bis hin zu Referenzgruppen. Auch für diesen Kurs war es wichtig regelmäßig Aufgaben abzugeben und in Gruppenarbeiten mitzuwirken, wobei der Anspruch im Vergleich zur Heimatuni nicht so hoch war.

Kurstitel: Databases (4 Credits):

Dieser Kurs kann für das Wahlfach Datenbanken angerechnet werden, wobei der Kurs der Fakultät für Informatik angehörig war und man sich daher noch zusätzlich in die Informatikfakultät einschreiben musste. Dieser Kurs war für mich mit viel Aufwand verbunden, da das Niveau höher war als an der Heimatuni. Das lag unter anderem daran, dass dieser Kurs für reine Informatikstudenten ausgelegt ist, und ich einen wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund habe. Trotzdem ist es möglich diesen Kurs zu bestehen, da dafür auch mehrere Versuche zu Verfügung stehen.

Stadt

Sehenswürdigkeiten und Highlights

León ist zwar eine kleine Stadt, aber hat dennoch ein paar Sehenswürdigkeiten mit überwältigender Architektur. Zum einen gibt es die Kathedrale,die sich im Herzen der Innenstadt befindet mit einem kleinen Platz drum herum, wo sich die typischen Turistengeschäfte befinden. Die Katedrale stammt aus dem 13. Jh. und ist vor allem während der Mittagszeit schön anzuschauen, da dann die Lichtspiele der Buntglasfenster besonders ins Auge fallen.  Läuft man an der Katedrale vorbei kommt man zum Casa Botines, das von Antonio Gaudi erbaut wurde und zum historischen Denkmal erklärt wurde. Nicht zu vergessen ist der Plaza Mayor, der Hauptplatz von León, der sich mitten in der Altstadt befindet. Dort versammeln sich viele Cafés, Tapasbars und Restaurants, wo im Sommer draußen viel los ist. Zudem findet dort jeden Mittwoch der Wochenmarkt statt, wo man ein großes Angebot an frischem Gemüse und Obst für kleine Preise auffindet.

Anreise

Es gibt keine direkten Flüge nach León. Von Köln aus gibt es günstige Flüge (mit Ryanair) nach Madrid und von dort gibt es dann die Möglichkeit mit dem Bus (ALSA) oder mit dem Zug (RENFE) nach León zu kommen. Mit dem Bus ist es meist günstiger, wenn man jedoch früh genug bucht, bekommt man auch ein günstiges Zugticket, wodurch die Fahrtzeit sich erheblich verkürzt.

Unterkunft

Organisation

Vom International Office wird man bezüglich Wohnungen per E-Mail über eine Website informiert, wo verfügbare Wohnungen aufgelistet werden, meistens WGs. Es gibt auch mehrere Studentenwohnheime, die aber ein bisschen teurer sind und in der Nähe der Uni sind. Hilfreich ist es, sich für das Padrino-Programm anzumelden, da meine Padrina mir viel geholfen hat, was die Kommunikation anging.

Lage

Die Stadtteile, wo die meisten Studenten wohnen sind Palomera und San Mames. Beide Stadtteile liegen zwischen Universität und Innenstadt, sodass man gut zu Fuß laufen kann. Entscheidet man sich jedoch für ein Studentenwohnhein, die in Uni Nähe sind, muss man mit einem Fußweg von 25/30 Minuten rechnen, es sei denn man kauft sich ein Secondhand Fahrrrad, was sich im Sommer gut anbietet.

Kosten

Die Mietkosten eines WG-Zimmers liegen bei ca 180/190 Euro im Monat. Dazu kommen die Betriebskosten, die je nach Vermieter anders abgerechnet werden, sodass man auf monatlich auf max 250 Euro inklusive Betriebskosten und Internet kommt.

Qualität

Ich rate es jedem an für die Wohnungssuche ein bisschen früher anzureisen und vor Ort sich um eine Wohnung zu kümmern, denn der Zustand der Wohnungen sind durchschnittlich eher schlechter als man es hier in Deutschland gewohnt ist. Das Angebot ist eher größer als die Nachfrage und somit muss man sich keine Sorgen darüber machen, keine zu finden. Jedoch sollte man seine Erwartungen etwas runter schrauben und Kompromisse eingehen oder sich mit deutlichen höheren Mietkosten einzustellen.

Lebenshaltungskosten allgemein

Generell sind die Lebenshaltungskosten insgesamt nicht unbedingt niedriger als in Deutschland. Je nach Lebensmittelprodukt unterscheiden sich die Preise im Supermarkt und sind dann entweder günstiger oder teurer.

Reisen

Kosten, Ziele, Empfehlungen

Spanien ist ein optimales Land zum reisen, das Busnetzwerk ist gut ausgebaut, sodass man in ganz Spanien gut angebunden ist. Vor allem ist es günstig ein eigenes Auto zu mieten und man spontane Reisen machen kann. Von Léon aus ist es auch nicht weit nach Porto, da bietet es sich auch an sich ein Auto zu mieten, da leider keine Busse direkt nach Porto fahren. Die Umgebung von Léon selbst ist wunderschön, die umliegenden Dörfer sind durch Busse zu erreichen und man kann einen kleinen Tagesausflug planen, wenn man gerne wandert.

Krankenversicherung

Kosten, Anbieter

Freizeitaktivitäten

Hat die Universität Unternehmungen für die Studenten organisiert?

An der Universität ist auch die Studentenorganisation AEGEE vertreten, die unzählige Erasmus Veranstaltungen und Reisen organisieren. Es gibt Sportveranstaltungen, kleine Wanderungen und Internationale Dinnerabende. Die zwei größere Reisen, die um die 10 Tage gehen, sind nach Marokko und Andalusien. Kleinere Städtetrips beinhalten unteranderem Porto, Lissabon und Toledo.

Gab es Partys?

León hat auch was Partys angeht viel zu bieten. Dienstags sind immer die Erasmus Partys im Traga, das war quasi Standardprogramm für die Erasmusstudenten, wodurch man sich untereinander gut kennengelernt hat. Eine weitere Location ist das Molly’s, direkt ein paar Meter weiter von Traga. Meist wurde jede Woche eine Party unterschiedliche Musik aus verschiedenen Ländern gespielt, denn jeder Erasmusstudent konnte, wenn er wollte seine eigene Partymusik spielen. In der Nähe des Plaza Mayor befindet sich der Club Delicatessen, der mein Lieblingsclub war. Das Publikum ist super und die Musik ist auch mal was anderes als Raggaeton, was man sonst beim Feiern zu hören bekommt.

Fazit

Was hat Dir besonders gut gefallen?

León hat für ein Erasmussemester viel zu bieten und sollte man die Möglichkeit zu haben in der Stadt studieren zu dürfen, rate ich jedem diese Chance wahrzunehmen, denn León ist jede Erfahrung wert. Man wird diese kleine Stadt lieben lernen und in hat die Möglichkeit sie in diesen wenigen Monaten so gut kennen zu lernen, sodass sie schon zu einer zweiten Heimat wird, was bei den größen Städten mehr Zeit beansprucht.

Ein Bericht von Thi Hai Anh Tran.

Leon Stadt

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s