Auslandssemester an der Huazhong University of Science and Technology- Wuhan, China WS17/18

“Die Lage der Stadt Wuhan eignet sich perfekt zum Erkunden Chinas, da alle großen Städte innerhalb von 2 Stunden per Flug oder max. 5 Stunden per Schnellzug erreichbar sind.”

Auslandssemester an der Huazhong University of Science and Technology

Zeitraum: August 2017 – Januar 2018

 

Allgemeine Informationen zur Universität:

Die Huazhong University of Science and Technology liegt in Wuhan, der Hauptstadt der Provinz Hubei im Zentrum Chinas. Die Uni gehört zu den Top 10 Universitäten in China und wird durch die Projekte 211 und 985 der chinesischen Regierung gefördert, die damit Elite-Universitäten in China formen möchte. An der Universität studieren etwa 50.000 Studenten, die zum Großteil auch auf dem riesigen Campus-Gelände wohnen. Der Campus erstreckt sich über 470 Hektar und hat eigene Buslinien, die auf dem Campus verkehren und mit der Campus-Card bezahlt werden können (1RMB pro Fahrt, ca. 0,13€). In ganz China gibt es jedoch auch Bike-Sharing von mehreren Anbietern, das für Studenten kostenlos ist. Hauptanbieter sind Mobike und Ofo. Die Uni liegt direkt am Optics Valley, eine der Innenstädte Wuhans. Vom Optics Valley kann man den Flughafen ohne Umsteigen innerhalb einer Stunde per Metro erreichen. Für neue Studenten wird jedoch an Shuttle Service per Bus bei der erstmaligen Ankunft angeboten.
Die Lage der Stadt Wuhan eignet sich perfekt zum Erkunden Chinas, da alle großen Städte innerhalb von 2 Stunden per Flug oder max. 5 Stunden per Schnellzug erreichbar sind. Wuhan hat einen internationalen Flughafen und vier Bahnhöfe, von denen zwei an das Hochgeschwindigkeitsnetz angebunden sind. Zum Buchen von Flug- und Zugtickets empfiehlt sich trip.com bzw. die dazugehörige App.

image4

Haupttor der Universität

 

Bewerbung & Visum:

Die Bewerbung erfolgt online auf der Website der Universität und den Status der Bewerbung kann man auch dort verfolgen. Die Zulassungsbestätigung wird dann per DHL Express innerhalb weniger Tage zugestellt. Mit dieser kann dann das Visum beantragt werden.
Infos zum Visum:
X2 für bis zu 180 Tagen, berechtigt zur einmaligen Einreise. Vor Ort kann jedoch eine Genehmigung zur Mehrfacheinreise beantragt werden.
X1 für mehr als 180 Tage, wird vor Ort in ein Residence Permit umgewandelt, mit der man unbegrenzt ein- und ausreisen kann.

 

Unterkunft & Essen:

Es gibt vier verschiedene Wohnhäuser für internationale Studenten. Austauschstudenten auf Bachelor und Master Niveau werden seit WS17/18 im Wohnheim „Bojingge“ untergebracht. Das Gebäude ist ein 18-stöckiges Hochhaus mit Einzel- und Doppelzimmern, die alle über ein eigenes Bad verfügen. Das Gebäude befindet sich direkt neben dem International Student Office. Im Erdgeschoss befinden sich
ein Café, eine Konditorei, ein kleiner Laden für Backwaren und ein kleiner Supermarkt, der 24 Stunden geöffnet hat. Auf der anderen Straßenseite befinden sich Banken, Obstläden, Copy-Shops, Friseuren und Restaurants. Waschmaschinen für Kleidung und Schuhe und Trockner befinden sich im Erdgeschoss, die per Smartphone bedient und bezahlt werden.
Kosten für die Unterkunft müssen bei Einzug für 6 Monate im Voraus bezahlt werden:
1200RMB (ca. 150€) pro Monat im Einzelzimmer
800RMB (ca. 100€) pro Monat im Doppelzimmer
+ 500RMB Kaution
Strom und heißes Wasser werden per Prepaid-Karte bezahlt, die am Empfang aufgeladen werden kann.
Das Wohngebäude wird rund um die Uhr bewacht und kann nur mit Studentenausweis durch ein Drehkreuz betreten werden. Nachts zwischen 0-6 Uhr muss man sich zudem beim Security Personal an- und abmelden und heißes Wasser ist nicht verfügbar.

image3

Ausblick aus dem Wohngebäude

Auf dem Campus befinden sich mehr als 40 Mensen, die eine Mahlzeit für 5RMB-20RMB ermöglichen. Öffnungszeiten: morgens 6-9 Uhr, mittags 11-13 Uhr, abends 17-19 Uhr. Zusätzlich zu den Mensen gibt es aber auch kleine Restaurants und einen großen Markt, an den McDonald’s, westliche Restaurants und ein chinesisches Fast-Food Restaurant angeschlossen sind.

image6

Typisches Essen in der Mensa

Im Allgemeinen muss man den Campus nicht verlassen, da sich alles auf dem Campus befindet. Wenn man täglich in den Mensen isst, kann man mit ca. 150€ pro Monat gut leben. Nach oben sind in China jedoch keine Grenzen und ein westlicher Lifestyle mit westlichen Produkten ist möglich, jedoch teurer als in Deutschland.

image2

Markt auf dem Campus

 

Organisation & Studium

Leider ist die Bürokratie an chinesischen Universitäten der Grund dafür, dass man viel Zeit mit „Papierkram“ verschwendet. Die Registrierung an der Universität und seiner Fakultät nimmt mehrere Tage in Anspruch und wer keine eigene Krankenversicherung hat, muss noch einen Tag für einen Medizincheck einplanen. Auch für die De-Registrierung zum Ende des Semesters sollten mehrere Tage eingeplant werden, da viele Unterschriften und Stempel benötigt werden.
Für die Kurse an den einzelnen Fakultäten kann man sich online anmelden, jedoch nicht wieder abmelden. Die Prüfungsleistungen sind meist Präsentationen oder Hausarbeiten, wobei Anwesenheit und Mitarbeit auch bewertet werden. Man sollte allgemein auf Diskussionen mit den Dozenten verzichten und die Meinung des Dozenten bestätigen, damit die Dozenten „ihr Gesicht nicht verlieren“. Die Kurse bestehen nur aus internationalen Studenten, die meist aus Bangladesch, Pakistan oder
afrikanischen Ländern kommen. Mit chinesischen Studenten kommt man nicht in Kontakt.

 

Freizeit:

Wuhan ist nicht so international wie andere chinesische Großstädte, deshalb ist die Freizeitgestaltung nicht an westliche Interessen angepasst. Sehr moderne Kinos befinden sich jedoch an jeder Ecke bzw. Shoppingmalls. Diskotheken und Bars gibt es zwar viele, jedoch sind diese eher für chinesische Gäste ausgerichtet. Ausländer haben jedoch wie fast überall in China den Vorteil, dass auf Eintrittsgelder verzichtet wird und/oder Getränke kostenlos ausgeschenkt werden.
Sehenswürdigkeiten in Wuhan sind der Yellow Crane Tower mit dem angeschlossenen Street-Food Viertel, der Yangtze-River, der East Lake, das Han-Street Viertel, der Happy Valley Freizeitpark und das Hubei Provincial Museum. Circa 50km von Wuhan entfernt befindet sich der Mulan Mountain Nationalpark.

image5

East Lake

Sportmöglichkeiten befinden sich entweder direkt auf dem Campus oder liegen in direkter Nähe. Auf dem Campus gibt es drei große Sportplätze, von denen zwei eine Tribüne haben, etliche Basketballplätze, Tennisplätze, Laufbahnen, Badmintonplätze und Tischtennisräume. Circa 1km nördlich befindet sich eine Golf Driving Range. Auf dem Campus gibt es circa 5 Fitnessstudios, deren Mitgliedschaften circa 20-25€ pro Monat kosten.

 

Dies ist ein Bericht von Tobias Hoffmann.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s